wB-Jugend setzt Ausrufezeichen

wB-Jugend setzt Ausrufezeichen

JSG Welling/Bassenheim vs. TV Nieder-Olm 24:23 (15:13)

WELLING. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie, hatten die JSG-Mädels am vergangenen Wochenende den Tabellenzweiten TV Nieder-Olm zu Gast. Dabei zeigten die Mädels von Beginn an, dass sie nicht gewillt waren, weitere Punkte her zu geben. 

Von Beginn an entwickelte sich unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Siegfried Garbe ein Spiel auf Augenhöhe.

Nach zehn Spielminuten konnten sich die Gäste beim Stande von 5:8 erstmals auf drei Tore absetzen. Aus einer Überzahl-Situation resultierend konnten die JSG-Mädels den zwischenzeitlichen 6:9-Rückstand in eine 11:9-Führung verwandeln. Diesen „Flow“ konnten die Gastgeberinnen bis zur Pause aufrecht erhalten und gingen folgerichtig mit einer 15:13-Führung in die Kabine – es roch nach „Überraschung“.

Wer jetzt dachte, die JSG-Mädels würden einbrechen, wurde schnell getäuscht. Denn auch im zweiten Durchgang ließ die Welling/Bassenheim-Kombination nichts anbrennen und baute die Führung immer weiter aus. Hier bewies Emma Deurer mit einer hundertprozentigen Trefferquote (7/7) vom Siebenmeter-Punkt ein „eiskaltes Händchen“. 

Angetrieben vom Publikum sahen die Einheimischen beim 23:19 bereits wie der sichere Sieger aus, ehe es dann noch einmal dramatisch wurde. Bis auf ein Tor kamen die Gäste heran und hatten sogar noch einmal Ballbesitz und mit dem letzten Angriff die Möglichkeit aufs Remis – der Angriff „verpuffte“ jedoch. Am Ende konnten die JSG-Mädels somit den Sieg eintüten.

Es spielten: Maja Focke, Mona Ihle (beide Tor); Emma Deurer (9), Lea Schwarzer (6), Lia Sophie Wunder (3), Mira Rausch (3), Filippa Lanser (2), Carolina Fetz (1), Greta Sonnleitner, Selina Löcher.

Das nächste Spiel bestreitet die wB-Jugend am Samstag, den 17.12.2023 um 15:45 Uhr in der Bassenheimer Karmelenberghalle gegen den drittplatzierten SF Budenheim.